2014 Katze 3.jpg

Theatersommer Ludwigsburg

Juni / Juli / August 2021

Diesen Sommer werde ich beim wunderbaren Theatersommer Ludwigsburg in zwei spannenden Produktionen zu sehen sein: in Peter Handkes "Die Stunde da wir nichts voneinander wussten" unter der Regie von Intendant Peter Kratz sowie im performativen Zweipersonenstück "Orlando" (Original von Virginia Woolf), in einer Bearbeitung von Regisseur Martin Mader. 

Mehr Informationen gibt es hier: 

Theresa_Martini-9_edited.jpg

"Foxfinder" am Stadttheater Fürth

Premiere am 4. März 2021

Ich freue mich riesig, die weibliche Hauptrolle der JUDITH in Dawn Kings dystopischem Paralleluniversum zu übernehmen.

Regie führt der Schauspieler und Regisseur Jochen Strodthoff. 

Mehr Informationen zur Produktion am Stadttheater Fürth gibt es hier: 

Es spielen: Hannah Candolini, Boris Keil, Theresa Martini, Mark Harvey Mühlemann

Verschoben...

IMG_3670_edited.jpg

TV-Erstausstrahlung "Soko Donau"

9. Februar 2021 auf ORF1

Eine spannende Episodenhauptrolle durfte ich in der Folge "Alte Wunden" übernehmen: ist die Polizistin Bernie Sabitzer die Mörderin?

Regie führte Olaf Kreinsen, Casting: Nicole Schmied. 

Theresa Martini_8.jpg

"unsterblich - geliebt": Beethoven und die Weltliteratur

Am 15. / 16. Dezember 2020 im Livestream

Wer war Beethovens „Unsterbliche Geliebte“? Diese Frage steht am Anfang eines multimedialen Spektakels und einer Reise durch vier Jahrhunderte Literatur: Shakespeare, Goethe, Tolstoi, Mann, Murakami inspirierten Beethoven oder wurden von ihm inspiriert. 
Extreme Kammermusik des großen VAN steht haarsträubenden Texten der Weltliteratur gegenüber, Schauspielszenen und Film-clips als Teil einer wilden Jagd zwischen Hexensabbat und Eifersuchtsmord. Improvisationen auf Instrumenten unserer Gegenwart untermalen das drastische Geschehen von damals bis heute. 

Es spielen: Anne-Sophie Delmas, Theresa Martini und Stephanie Schmiderer

Regie: Adriana Hernandes Flores

Verschoben...

IMG_2363.jpg

TV-Erstausstrahlung "Meiberger"

1. Dezember 2020 in ServusTV

Endlich ist es soweit! Im Staffelfinale von "Meiberger - im Kopf des Täters" durfte ich die Episodenhauptrolle der Patientin Franziska Langer übernehmen. Ist sie die Mörderin?

Regie führte der tolle Michael Podogil, Casting: Eva Roth. 

70200024_3026898557351352_85422188238963

Dreharbeiten für Film-Essay "Erst wann's aus wird sein"

November 2020

Eine Reise durch die Mutter-Tochter-Beziehungen einer Wiener Familie, mit all ihren Abhängigkeiten, Sehnsüchten, Ängsten und Versuchen, das Glück einzufangen.

Vier Generationen geprägt von der Charakteristik des Wienerliedes und dem Widerstand gegen vorherrschende Rollenbilder. Was wird unbewusst vom ‚Erbe‘ der Mütter an die Töchter weitergegeben? Ein dokumentarisches Film-Essay von Claudia Martini. 

IMG_0943.jpg

"Ich hab dich so lieb!" by Joachim Ringelnatz

Oktober 2020

Ein kleines aber feines Projektchen, das im Juni mit dem Regisseur Markus Kupferblum am Attersee entstanden ist, ist online! 

Nachsynchronisation im ZKM Karlsruhe

September 2020

Die letzten Tonaufnahmen sind im Kasten & das feministische Filmprojekt "PURPUR" von Regisseurin Isabelle Konrad fiebert der Premiere entgegen! Die Dreharbeiten fanden Anfang März in Karlsruhe statt - eine blutige Angelegenheit, bei der ich die Rolle der Regisseurin übernehmen durfte!

Theresa_Martini-39_edited.jpg

Internationaler Tag der Verschwundenen

Lesung am 30. August 2020 

Mit Markus Kupferblum, Stephanie Schmiderer, Theresa Martini und Florian Teichtmeister.

Das Writers-in-Prison-Komitee des Österreichischen PEN-Club lädt anlässlich des vor zehn Jahren von den Vereinten Nationen beschlossenen Gedenktags zu einer Lesung und Installation (Eva Petrič) ein. An diesem Abend werden Texte verschwundener SchriftstellerInnen und JournalistInnen vorgestellt, einige davon sind Honorary Members des PEN-Club.

30.8. 2020, 18.00 Uhr

Galerie Reiffenstein
1070 Wien, Spittelberggasse 28

Meiberger_Sujet-Kopie.jpg

Dreharbeiten für TV-Produktion "Meiberger"

Juli / August 2020

An der Seite von wunderbaren Kollegen wie Fritz Karl, Ulrike C. Tscharre und Cornelius Obonya werde ich in einer Episode von "Meiberger - im Kopf des Täters" die Rolle der Patientin Franziska übernehmen. Ich freue mich sehr auf die Arbeit!

Casting: Eva Roth

IMG_0943.jpg

Stummfilm am Attersee

Juni 2020

Ein kleines aber feines Projektchen mit dem Regisseur Markus Kupferblum ist im Juni am Attersee entstanden. Zur Vorlage diente dieses wundertolle Gedicht von Joachim Ringelnatz:

Neue Fotos!!

Grade noch so (am letzten Tag vor den Corona-Maßnahmen) hatte ich ein Fotoshooting mit dem tollen Fabian Raabe. Was dabei rausgekommen ist, ist hier zu sehen:

Workshopleiterin "Kunstüberfall" @ Junges Volkstheater Wien

Im Rahmen des "Stadtlabor Raunen"

Vom 25. bis zum 29. Mai 2020 werde ich mit Kindern im Alter von 3-12 Jahren den Artikel 8 der Kinderrechte künstlerisch erforschen: Das Recht auf Identität.

Mittels des Wahrnehmungstrainings "Viewpoints" werden wir uns verschiedene Fragen stellen: 

Wie langsam kann ich mich durch den Raum bewegen, sodass es noch als Bewegung gilt? Wie fühlt sich das an, jemandem den Rücken zuzukehren? Wie klingt es, wenn wir alle zusammen den gleichen Rhythmus stampfen? Was passiert, wenn ich als Einzige/r etwas ganz anderes mache - traue ich mich, einer ganzen Gruppe gegenüberzustehen?Wie kann ich reagieren, wenn ich wo nicht mitmachen möchte?

Und schlussendlich: Wie stellen wir uns ein Miteinander vor? Was für Forderungen habe ich an mich selbst und an die anderen?

Verschoben...

Porträt im Ray Filmmagazin

Von Oliver Stangl

Für eine Extraausgabe des Ray Filmmagazins anlässlich der Diagonale 2020, durfte ich einige interessante Fragen zu mir und meinem Beruf beantworten.

Leider wird die diesjährige Diagonale aufgrund des Corona-Virus nur online stattfinden...

Das Porträt ist hier nachzulesen: 

Dreharbeiten im ZKM Karlsruhe

Für die Studentenproduktion "PURPUR"

Ich freue mich im feministischen Filmprojekt "PURPUR" von Regisseurin Isabelle Konrad die Rolle der Regisseurin zu übernehmen! Die Dreharbeiten fanden Anfang März in Karlsruhe statt - eine blutige Angelegenheit... 

Dieses Filmprojekt beschäftigt sich auf experimentelle Weise mit der Studie "Gender und Film" der Deutschen Filmförderungsanstalt. Man darf gespannt sein!

Wiederaufnahme "Der letzte Mensch" von Philipp Weiss

20./21./25./26./27./28. Januar 2020 im Theater Nestroyhof Hamakom

Was wird ein Mensch erleben, der heute zur Welt kommt? Welche Rolle wird das Menschliche in der Zukunft überhaupt spielen? Und wie bestimmt unser gegenwärtiges Denken und Handeln das Leben von morgen?

Ich freue mich sehr, in der Uraufführung dieses wichtigen Stückes die Rolle der Liv zu übernehmen! 

Regie: Ingrid Lang

Dreharbeiten für Kinofilm, Serie und Kurzfilm

Im Juli und Oktober 2019

Bald stehe ich wieder vor der Kamera!! Für den neuen Film von Andreas Schmied "Hals über Kopf", "Soko Kitzbühel" (Regie: Martin Kinkel) und "Soko Donau" (R: Olaf Kreinsen).

Casting: Nicole Schmied. 

Außerdem übernehme ich in einem Kurzfilm der FH Salzburg die Hauptrolle Julia (R: Lukas Halder).

Nominiert beim SMS-Festival

28. Juni 2019

Hurray - mein 3-minütiges Self Made Shorty hat es aus über 600 Bewerbungen unter die letzten 15 geschafft! Es war toll, mein Filmchen auf der großen Leinwand im CinemaxX in München zu sehen und über die einjährige gratis Mitgliedschaft bei Crew United freue ich mich auch!

Goldene Kamera für "Der Pass"

Die von Wiedemann & Berg in Koproduktion mit Epo-Film produzierte 8-teilige Serie "Der Pass" ist seit dem 25. Jänner 2019 exklusiv auf Sky zu sehen. Ich hatte die Freude, mit Kollegen wie Lukas Miko, Julia Jentsch und Nicholas Ofczarek zu spielen und in Folgen 2 bis 7 die Rolle der Louisa Baumgartner zu verkörpern.

Martini Meets Marlene

19. Mai 2019 

Wir freuen uns auf unser zweites Konzert im Glasperlenspiel Asperg!
Eine junge Schauspielerin beschäftigt sich mit dem Mythos Marlene – wer war diese Frau? Vamp oder Mutter, Star oder Köchin, Amerikanerin oder Deutsche?
In diesem Programm werden die vielen Facetten der „Dietrich“ angeschnitten. Der erste Teil widmet sich ihrem Leben während des II. Weltkriegs. Theresa Martini singt Lieder, erzählt Geschichten, und gewährt Einblicke in die damalige Zeit. Im zweiten Teil finden wir uns in Las Vegas wieder, wo Marlene Dietrich ihre großen Erfolge feierte. Unvergessliche Songs und Erzählungen beleuchten sowohl den Aufstieg zum Weltstar, als auch ihre Verdammung aus Deutschland.

Für turbulente Solos und einfühlsame Begleitungen sorgt der Stuttgarter Jazzpianist Michael Holder.